Anpassungen an die Standard-Informationsanforderungen

Eine Abweichung bedeutet, dass Sie auf der Grundlage bestimmter allgemeiner oder besonderer Bestimmungen eine Begründung vorlegen anstatt eine Prüfung durchzuführen.

Im Allgemeinen können Abweichungen aus drei verschiedenen Gründen vorgenommen werden:

  1. Die Durchführung einer Prüfung ist wissenschaftlich nicht notwendig.
  2. Die Durchführung einer Prüfung ist technisch nicht möglich.
  3. Die Durchführung einer Prüfung ist nicht erforderlich, da eine niedrige Exposition nachgewiesen ist.

Diese allgemeinen Bestimmungen sind in Anhang XI zur REACH-Verordnung ausführlich beschrieben. Die besonderen Bestimmungen und Abweichungsmöglichkeiten für jede Informationsanforderung sind in Spalte 2 der Anhänge VII bis X zur REACH-Verordnung ausführlich beschrieben. Für jede Abweichung, die Sie vornehmen, anstatt die Standardinformation vorzulegen, ist eine stichhaltige und dokumentierte Begründung erforderlich.

Neue Wirbeltierversuche werden nur als letzter Weg durchgeführt, wenn alle anderen Datenquellen erschöpft sind. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Nichtdurchführung von Tierversuchen nicht zu Lasten der sicheren Verwendung Ihres Stoffes gehen darf.

Auf die Durchführung einer Prüfung in Bezug auf bestimmte Informationen kann verzichtet werden, wenn die Durchführung der Prüfung aufgrund der Stoffeigenschaften technisch nicht möglich ist. Siehe nachstehende Liste mit Beispielen:

Stoffeigenschaft Prüfung nicht erforderlich
Gase 7.3. Siedepunkt
7.4. Relative Dichte
7.14. Granulometrie
Flüssigkeiten 7.14. Granulometrie
Anorganische Stoffe 7.8. Verteilungskoeffizient
7.9. Flammpunkt
9.2.1.1. Leichte biologische Abbaubarkeit
Organische Peroxide 7.13. Brandfördernde Eigenschaften
Selbstentzündlich in Luft oder in Kontakt mit Wasser oder Feuchtigkeit bei Raumtemperatur 8.1. Ätzwirkung auf die Haut/Hautreizung
8.2 Schwere Augenschädigung/Augenreizung
8.3. Sensibilisierung durch Hautkontakt
Starke Säure/Base 8.1. Ätzwirkung auf die Haut/Hautreizung
8.2. Schwere Augenschädigung/Augenreizung
8.3. Sensibilisierung durch Hautkontakt

 

Einige Testergebnisse oder Verwendungsbedingungen bedeuten, dass eine Prüfung nicht durchgeführt werden muss. Siehe nachstehende Liste mit Beispielen:

Testergebnis oder Verwendungsbedingung Prüfung nicht erforderlich
Der Schmelzpunkt liegt über 300 °C 7.5. Dampfdruck
oxidiert leicht in Wasser 7.7. Wasserlöslichkeit
bei Hautkontakt als nicht akut toxisch eingestuft 8.1. Ätzwirkung auf die Haut/Hautreizung
als hautätzend eingestuft 8.5. Akute Toxizität
Geeignete Informationen für die Umwelteinstufung und -kennzeichnung liegen vor. 9.1.1. Kurzzeittoxizität bei Wirbellosen
Keine Emission in eine Kläranlage 9.1.4. Hemmung der Atmung von Belebtschlamm

 

 

Categories Display

Markiert als:

(Klicken Sie auf die Registerkarte, um nach relevanten Inhalten zu suchen)