Zum Inhalt wechseln
Zum Inhalt wechseln

Stoffidentifizierung

Die REACH-, die CLP- und die Biozid-Verordnung legen den Schwerpunkt auf Stoffe. Nach der REACH-Verordnung müssen Sie zum Beispiel ein Dossier für jeden chemischen Stoff einreichen, den Sie herstellen oder einführen. Die Grundlage dieses Dossiers besteht in einer eindeutigen und genauen Identifizierung des Stoffs.

Eine akkurate Stoffidentität ist ein entscheidender Ausgangspunkt für die Registrierung gemäß REACH sowie für die Einhaltung der Bestimmungen der Verordnung über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung (Classification, Labelling and Packaging, CLP) und der Biozid-Verordnung. Dies ermöglicht auch eine korrekte Identifizierung schädlicher Stoffe. Dadurch können die richtigen Risikomanagementmaßnahmen ergriffen werden, mit denen sich die Risiken für die menschliche Gesundheit und die Umwelt aufgrund solcher Stoffe kontrollieren lassen.

Was ist jedoch Stoffidentifizierung und warum ist es so wichtig, dass sie korrekt durchgeführt wird?

Beginn


Route: .live2

Damit Sie die Website optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.

Weitere Informationen über unsere Verwendung von Cookies.

Die ECHA bietet zahlreiches Online-Material in Ihrer Sprache an, ein Teil dieser Seite liegt jedoch nur auf Englisch vor. Mehr über die Praxis der Mehrsprachigkeit bei der ECHA.
Diese Nachricht nicht mehr anzeigen.