Akteure

Die wichtigsten Akteure im Bewertungsverfahren sind:

Image

 

Registranten

 

Eine natürliche oder juristische Person, die innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) einen Stoff in Mengen von einer Tonne oder mehr pro Jahr herstellt oder in den EWR einführt, oder die gemäß Artikel 8 der REACH-Verordnung als Alleinvertreter benannt wurde, kann als Registrant handeln.

Gemäß der REACH-Verordnung müssen Registranten Informationen über die inhärenten Eigenschaften eines Stoffes bereitstellen. Welche Informationen für den jeweiligen Stoff erforderlich sind, hängt von der hergestellten oder importierten Menge ab. Je größer die Menge, desto mehr Informationen müssen eingereicht werden. Das Registrierungsdossier enthält ein technisches Dossier und für Stoffe, die in Mengen von 10 Tonnen oder mehr pro Jahr hergestellt oder importiert werden, einen Stoffsicherheitsbericht.
Image

 

Dritte

 

Dritte sind Bürgerinnen und Bürger, Organisationen, Wissenschaftler, Unternehmen oder Behörden, die keine Registranten sind. Sie können Informationen über Versuchsvorschläge, die Wirbeltiere betreffen, bereitstellen. 

 

Image

 

ECHA

Sekretariat
Das ECHA-Sekretariat unterstützt die Ausschüsse und das Forum durch die Bereitstellung bestmöglicher wissenschaftlicher, technischer und regulatorischer Dienste auf effiziente und transparente Weise.

Ausschuss der Mitgliedstaaten (MSC)
 

Aufgabe des Ausschusses der Mitgliedstaaten ist es, zu einer einstimmigen Einigung über die Bewertungsentscheidungsentwürfe von ECHA zu gelangen, zu denen die Mitgliedstaaten Änderungsanträge eingereicht haben. Diese Entscheidungsentwürfe werden vom Ausschuss der Mitgliedstaaten bei seinen Sitzungen erörtert und verabschiedet; alternativ kann eine Einigung im Wege eines schriftlichen Verfahrens erzielt werden.

 Nach der Einigung des Ausschusses der Mitgliedstaaten legt die ECHA die Entscheidung endgültig fest und übermittelt sie dem Registranten. Wird keine einstimmige Einigung erzielt, wird die Angelegenheit an die Europäische Kommission überwiesen, damit diese eine Entscheidung trifft.

Image

 

 

Mitgliedstaaten

Die zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten können zu den Entscheidungsentwürfen der ECHA Stellungnahmen abgeben und Änderungsanträge einreichen.

Außerdem können sie Stoffe für eine Stoffbewertung vorschlagen.
Die Mitgliedstaaten führen diese Bewertung durch, um eine mögliche Gefährdung der menschlichen Gesundheit oder der Umwelt durch den Stoff zu klären. Weitere Informationen können durch eine Entscheidung der ECHA angefordert werden.


Die Mitgliedstaaten können auch nationale Maßnahmen zu Stoffen oder Registranten durchsetzen oder die Verabschiedung EU-weiter Risikomanagementmaßnahmen (z. B. Grenzwerte für die Exposition am Arbeitsplatz, EU-weite Beschränkung, EU-weit vereinheitlichte Einstufung und Kennzeichnung) veranlassen. 

Image

 

Europäische Kommission

Alle Bewertungsentscheidungen der ECHA bedürfen der einstimmigen Unterstützung durch die Mitgliedstaaten. Kann keine einstimmige Einigung erzielt werden, muss die Europäische Kommission den Entscheidungsentwurf gemäß dem Ausschussverfahren ausarbeiten.

Categories Display

Markiert als:

(Klicken Sie auf die Registerkarte, um nach relevanten Inhalten zu suchen)