Zum Inhalt wechseln
Zum Inhalt wechseln

Prüfen Sie verfügbare Informationen

Die Anforderungen an die Ermittlung und Prüfung von verfügbaren Informationen über Gemische ist in den Artikeln 6 bis 8 der CLP-Verordnung dargelegt.

Sobald Sie alle grundlegenden und spezifischen Informationen bezüglich der Konzentrationen und der Gefahren der Bestandteile des Gemisches sowie des Gemisches an sich gesammelt haben, müssen Sie abwägen, ob die Informationen relevant, zuverlässig und ausreichend für die Einstufung gemäß CLP-Verordnung sind. 

 

Überprüfen Sie Ihr Informationspaket
  1. Überprüfen Sie für jede Gefahr, ob Sie entweder Informationen über jeden Stoff im Gemisch oder über das Gemisch selbst haben. Beachten Sie, dass für den Großteil der physikalischen Gefahren Prüfdaten über das Gemisch selbst benötigt werden.
  2. Sind die Daten konsistent oder gibt es möglicherweise offensichtliche Unstimmigkeiten? Beispielsweise könnte das Sicherheitsdatenblatt, das Sie erhalten haben, unvollständig sein oder verschiedene Lieferanten könnten widersprüchliche Angaben gemacht haben. In solchen Fällen sollten Sie sich zur Klärung an Ihren Lieferanten wenden.
  3. Machen Sie die Gegenprobe, ob die Einstufung der Stoffe, die im Sicherheitsdatenblatt Ihres Lieferanten angegeben ist, mit dem übereinstimmt, was im Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis hinsichtlich der harmonisierten Einstufung steht.  Obgleich sich die eigenverantwortlichen Einstufungen aus Meldungen und Registrierungen unterscheiden können, können sie als Ausgangspunkt verwendet werden, um die Einstufung Ihres Lieferanten zu prüfen. Falls Sie Zweifel haben, wenden Sie sich an Ihren Lieferanten.

 

Was ist „relevant, zuverlässig und ausreichend"?

Wenn Sie über spezifische Informationen verfügen, wie zum Beispiel Prüfdaten über das Gemisch selbst und/oder über Stoffe im Gemisch, müssen Sie abwägen, was „relevant, zuverlässig und ausreichend" bedeutet.

Um die Gefahreneinstufung Ihres Gemisches erfolgreich zu bestimmen, sollten die Informationen, auf denen Sie Ihre Entscheidung aufbauen, von hoher Qualität sein.

Die Verlässlichkeit Ihrer Informationen ist sehr wichtig für das Ergebnis Ihrer Einstufung. Informationen, die nicht wissenschaftlich zuverlässig sind, beispielsweise, weil eine Studie fehlerhaft durchgeführt oder das falsche Modell verwendet wurde, können zu einer falschen Einstufung führen.  Nur zuverlässige Informationen sollten für die Einstufung verwendet werden.  Es ist hilfreich, zuerst die Zuverlässigkeit der Informationen zu bewerten, bevor ihre Relevanz und Eignung beurteilt werden.

Dennoch sind manchmal (möglicherweise) selbst Informationen, die nicht durch validierte Methoden gewonnen wurden, wertvoll und können bei der Beurteilung der Datenlage berücksichtigt werden, wobei in solch einem Fall u. U. das Urteil eines Experten erforderlich ist.

Mehr über Zuverlässigkeit, Relevanz und Eignung können Sie im Kapitel R.4 der Leitlinien zu Informationsanforderungen und Stoffsicherheitsbeurteilung nachlesen.

Prüfen Sie verfügbare Informationen

Categories Display

Markiert als:

(Klicken Sie auf die Registerkarte, um nach relevanten Inhalten zu suchen)


Route: .live2