Registration Dossier

Administrative data

Endpoint:
short-term repeated dose toxicity: oral
Type of information:
experimental study
Adequacy of study:
key study
Reliability:
1 (reliable without restriction)

Data source

Reference
Reference Type:
other company data
Title:
Unnamed
Year:
2004

Materials and methods

Test guideline
Qualifier:
according to
Guideline:
other: 92/69/EWG, B.7; OECD 407 (1981)
GLP compliance:
yes
Limit test:
no

Test material

Reference
Name:
Unnamed
Type:
Constituent

Test animals

Species:
other: rat, Sprague-Dawley Crl:CD

Administration / exposure

Route of administration:
oral: unspecified
Vehicle:
other: Carboxymethylcellulose (0.5 %)
Details on oral exposure:
Method of administration:
Gavage
Duration of treatment / exposure:
Test duration: 28 days
Frequency of treatment:
Dosing regime: 7 days/week
No. of animals per sex per dose:
Male: 10 animals at 0 mg/kg bw/day
Male: 5 animals at 50 mg/kg bw/day
Male: 5 animals at 250 mg/kg bw/day
Male: 10 animals at 1000 mg/kg bw/day
Female: 10 animals at 0 mg/kg bw/day
Female: 5 animals at 50 mg/kg bw/day
Female: 5 animals at 250 mg/kg bw/day
Female: 10 animals at 1000 mg/kg bw/day

Results and discussion

Results of examinations

Details on results:
Clinical observations:
Während der gesamten Studie ist kein Tier gestorben. Die
Tiere der höchsten Dosisgruppe zeigten ab dem 3. Tag p.a.
dunkel verfärbten Urin gepaart mit rot-brauner Verfärbung
der Körperoberfläche und nassem Fell. 1 männliches Tier
zeigte begrenzt auf 2 Tage Hockstellung bzw. Anzeichen von
Dehydrierung. In der 14 tägigen Nachbeobachtungszeit waren
die Effekte reversibel. Bei den übrigen Tieren wurden keine
klinischen Effekte festgestellt.

Bei den Männchen der hohen Dosisgruppe war die
Futteraufnahme über die gesamte Studie leicht reduziert. Bei
den Weibchen und Männchen der anderen Dosisgruppen war die
Futteraufnahme normal.

Bei den männlichen und weiblichen Tieren der hohen
Dosisgruppe war die Wasseraufnahme deutlich erhöht. Der
Effekt war auch bei den männlichen Tieren der Recovery-
Gruppe noch sichtbar, während sich bei den Weibchen dieser
Gruppe die Wasseraufnahme wieder normalisierte. Bei den
übrigen Tieren war die Wasseraufnahme im Vergleich zu den
Kontrollen nicht verändert.

Bei den männlichen Tieren der höchsten Dosisgruppe war die
Körpergewichtsentwicklung gegenüber den Kontrollen leicht
reduziert. Auch bei den männlichen Tieren der Recovery-
Gruppe war die Körpergewichtsentwicklung noch leicht
reduziert. Zusätzlich zeigte ein männliches Tier am 35. Tag
einen plötzlichen Körpergewichtsverlust.

Bei den weiblichen Tieren der höchsten Dosisgruppe und den
männlichen und weiblichen Tieren der übrigen Dosisgruppen
war die Körpergewichtsentwickluung nicht beeinflusst.

Laboratory findings:
Die hämatologischen und sonstigen Blutuntersuchungen ergaben
keine Auffälligkeiten.

Die männlichen Tiere der höchsten Dosisgruppe zeigten ein
erhöhtes Urinvolumen bei gleichzeitiger Reduktion der
spezifischen Dichte. Außerdem wurden bei beiden
Geschlechtern der hohen Dosisgruppe dunkler Urin und
reduzierende Substanzen festgestellt. Bei den Weibchen der
mittleren Dosisgruppe war der Urin ebenfalls dunkel gefärbt.
Bei den übrigen Tieren sowie der Recovery-Gruppe in der
Nachbehandlungszeit war die Urinanalyse unauffällig.

Effects in organs:
3 weibliche Tiere der höchsten Dosisgruppe zeigten
hervorgehobene Läppchenstruktur der Leber. Bei den übrigen
Tieren war die makroskopische Untersuchung unauffällig.

Bei den Tieren der höchsten Dosisgruppe wurde eine Erhöhung
des relativen und absoluten Lebergewichts festgestellt. Bei
den weiblichen Tieren der mittleren Dosisgruppe waren die
relativen Lebergewichte erhöht. Die Lebergewichtserhöhungen
waren mit hoher Wahrscheinlichkeit eng verknüpft mit den
histopathologisch festgestellten Effekten in der Leber und
entsprechend nicht für einen adversen Effekt indikativ.

Bei den Männchen der hohen Dosisgruppe waren außerdem die
absoluten und relativen Nierengewichte erhöht. Bei den
männlichen Tieren der Recovery-Gruppe war die relative
Nierengewichtserhöhung immer noch signifikant.

Bei den Tieren der hohen und mittleren Dosisgruppe wurde
eine Vergrößerung der Hepatozyten festgestellt, was jedoch
aufgrund der Abwesenheit degenerativer Veränderungen als in
der Natur adaptiv zu bewerten ist.

Die histopathologische Untersuchung der Nieren der
männlichen Tiere der höchsten Dosisgruppe ergab eine
Verstärkung der tubulären Basophilie bzw. tubuläre
Erweiterungen, Hypertrophie des proximalen tubulären
Epithels, papilläre Veränderungen und Erosion, kristalline
Ablagerungen und Hyperplasie des pallilären und
Nierenbeckenepithels.

Ähnliche Veränderungen wurden bei den männlichen Tieren der
Recoverygruppe festgestellt.

Die weiblichen Tiere der hohen Dosisgruppe und die
männlichen und weiblichen Tiere der übrigen Dosisgruppen
zeigten keine histopathologischen Veränderungen.

Effect levels

open allclose all
Dose descriptor:
NOAEL
Effect level:
250 mg/kg bw/day (nominal)
Basis for effect level:
other: original NCD unit is mg/kg/day.
Dose descriptor:
NOEL
Effect level:
250 mg/kg bw/day (nominal)
Basis for effect level:
other: original NCD unit is mg/kg/day.

Target system / organ toxicity

Critical effects observed:
not specified

Applicant's summary and conclusion

Conclusions:
Classified as: Not classified