Registration Dossier

Administrative data

First-aid measures

Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen: Wenn Sie unsicher sind oder wenn die Symptome anhalten, suchen Sie einen Arzt auf.

Bei Inhalation: Entfernen Sie sich von der Exposition und begeben Sie sich sofort an die frische Luft. Ist keine Atmung festzustellen, führen
Sie künstliche Beatmung durch. Wenn das Atmen schwer fällt, verabreichen Sie Sauerstoff. Suchen Sie einen Arzt auf.

Bei Hautkontakt:
Suchen Sie einen Arzt auf. Spülen Sie die Haut mit viel Seife und Wasser für wenigstens 15 Minuten ab und entfernen Sie verunreinigte Kleider und Schuhe. Waschen Sie Ihre Kleider vor der Wiederverwendung.

Bei Augenkontakt:
Spülen Sie Ihre Augen mit viel Wasser für wenigstens 15 Minuten, heben Sie dabei gelegentlich die oberen und unteren Augenlider mit den Fingern an. Suchen Sie sofort einen Arzt auf.

Bei Verschlucken: Waschen Sie Ihren Mund mit Wasser aus. Suchen Sie einen Arzt auf.

Wichtigste akute und verzögert auftretende Symptome und Wirkungen: Verursacht Hautreizungen. Verursacht schwere Augenreizung. Kann die Atemwege reizen.

Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung: Wenn eine Hautreizung oder ein Ausschlag auftritt, suchen Sie den Rat/die Beratung eines Arztes.

Fire-fighting measures

Löschmittel:
Geeignetes Löschmittel: Verwenden Sie Wasserspray, Löschpulver, Kohlendioxid oder chemischen Schaum.
Ungeeignete Löschmittel: Nicht verfügbar.

Besondere vom Stoff oder Gemisch ausgehende Gefahren:
Im Fall von Feuer können die folgenden Substanzen freigesetzt werden: Kohlenmonoxid, Kohlendioxid.

Spezielle Brandbekämpfungsverfahren und spezielle Schutzmaßnahmen für Feuerwehrleute:
Feuerwehrleute sollten angemessene Schutzkleidung und in sich geschlossenes
Atemschutzgerät (Pressluftatmer) mit vollem Gesichtsschutz tragen, die im
Überdruckmodus betrieben werden.

Accidental release measures

Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen, Schutzausrüstungen und in Notfällen anzuwendende Verfahren:

Nicht für Notfälle geschultes Personal:
Verwenden Sie eine persönliche Schutzausrüstung. Vermeiden Sie Staubbildung.
Sorgen Sie für ausreichende Belüftung. Evakuieren Sie das Personal in sichere Bereiche. Vermeiden Sie das Einatmen des Staubs.

Für Nothelfer: Tragen Sie einen geeigneten NIOSH/MSHA genehmigten Respirator wenn Staub erzeugt wird.

Umweltschutzmaßnahmen: Ohne ordnungsgemäße Genehmigung der Behörde, ist von einer Materialabgabe in die Umwelt abzusehen.

Methoden zur Eindämmung und zum Aufräumen: Reinigen Sie verschüttete Stoffe sofort und mit geeigneter Schutzausrüstung. Wischen Sie die Stoffe auf und schaufeln
Sie sie in einen passenden Behälter zur Entsorgung. Vermeiden Sie, dass sich staubige Bedingungen entwickeln. Sorgen Sie für Belüftung.

Verweis auf andere Abschnitte:
Informationen zur sicheren Handhabung finden Sie in Abschnitt 7.
Informationen zur persönlichen Schutzausrüstung finden Sie in Abschnitt 8.
Informationen zur Entsorgung finden Sie in Abschnitt 13.

Zusätzliche Informationen: Nicht anwendbar.

Handling and storage

Schutzmaßnahmen zur sicheren Handhabung:

Schutzmaßnahmen: Nach der Handhabung waschen Sie alles gründlich. Entfernen Sie die
kontaminierte Kleidung und waschen Sie sie, bevor Sie sie wieder verwenden.
Benutzen Sie es mit angemessener Belüftung. Vermeiden Sie Kontakt mit Augen,
Haut, und Kleidung. Halten Sie den Behälter dicht verschlossen. Vermeiden Sie
Einnahme und Inhalation.

Hinweise zu allgemeinen,Hygienemaßnahmen am Arbeitsplatz:
Essen, trinken und rauchen Sie nicht in den Arbeitsbereichen. Waschen Sie sich die
Hände nach dem Gebrauch. Entfernen Sie kontaminierte Kleidung und
Schutzausrüstung, bevor Sie die Bereiche betreten, in denen gegessen wird.

Bedingungen zur sicheren Lagerung unter Berücksichtigung von Unverträglichkeiten:
Lagern Sie das Produkt an einem kühlen Ort. Bewahren Sie es dicht
verschlossenen, an einem trockenen und gut belüfteten Ort auf.

Spezifische Endanwendungen: Nicht anwendbar.

Transport information

Shippingopen allclose all
SpecialProvisionsopen allclose all
Shippingopen allclose all
Remarksopen allclose all

Marine transport (IMDG)

Remarksopen allclose all
Remarksopen allclose all
SpecialProvisionsopen allclose all

Exposure controls / personal protection

Begrenzung und Überwachung der Exposition:

Geeignete technische Steuerungseinrichtungen:
Verwenden Sie Prozesskammern, örtliche Absauganlagen oder andere technische
Steuereinrichtungen, um die Exposition der Arbeitskräfte gegenüber
luftübertragenen Schadstoffen unter den empfohlenen oder gesetzlichen
Grenzwerten zu halten.

Individuelle Schutzmaßnahmen, zum Beispiel persönliche Schutzausrüstung:
Augen/Gesichtsschutz: Schutzbrille. Gesichtsschutz, falls es die Situation erfordert.
Handschutz: Tragen Sie geeignete Schutzhandschuhe, um Kontakt mit der Haut zu vermeiden.
Körperschutz: Schutzkleidung. Schutzstiefel, falls es die Situation erfordert.
Atemschutz: Staub-Respirator. Lokale und nationale Vorschriften befolgen.
Thermische Gefahren: Tragen Sie passende Schutzkleidung, um die Wärme abzuhalten.

Begrenzung und Überwachung der Exposition:
Vermeiden Sie die Abgabe an die Umgebung.
Handhabung entsprechend den örtlichen Verordnungen des Bundes und der
behördlichen Verordnungen.

Stability and reactivity

Reaktivität: Die Substanz ist bei normalen Lager- und Handhabungsbedingungen stabil.

Chemische Stabilität: Stabil bei Raumtemperatur in geschlossenen Behältern unter normalen Lagerungsund
Handhabungsbedingungen.

Möglichkeit gefährlicher Reaktionen: Keine bekannten gefährlichen Reaktionen.

Zu vermeidende Bedingungen: Unverträgliche Materialien. Staubbildung, exzessive Hitze.

Unverträgliche Materialien: Starke Oxydationsagenten.

Gefährliche Zersetzungsprodukte: Kohlenmonoxid, Kohlendioxid.

Disposal considerations

Verfahren der Abfallbehandlung:
Das Material muss gemäß den nationalen und regionalen Vorschriften durch
Verbrennung in einer Verbrennungsanlage für Chemikalien entsorgt werden.

Produkt-/ Verpackungsentsorgung:
Wenn ein leerer Behälter Rückstände des Produkts enthält, müssen alle
Vorsichtsmaßnahmen, die auf dem Etikett angegeben sind, beachtet werden. Für
die Rückgabe zur Wiederverwendung oder Entsorgung gelten die nationalen oder
lokalen Vorschriften.