Bestimmung der Kategorie der Unternehmensgröße

Die nachfolgenden Anweisungen helfen Ihnen Schritt für Schritt bei der Bestimmung der Größenklasse des Unternehmens gemäß Empfehlung 2003/361/EG der Kommission.

Schritt 1

Als erster Schritt zur Ermittlung der Daten für die Bestimmung der Größenklasse eines Unternehmens ist einzuschätzen, ob das Unternehmen zum Zeitpunkt des Einreichens des Registrierungsdossiers über REACH-IT bzw. des Einreichens der Unterlagen für KMU gemäß BPR eigenständig ist oder ob Partnerunternehmen oder verbundene Unternehmen im Sinne von Artikel 3 des Anhangs der Empfehlung 2003/361/EG der Kommission ebenfalls berücksichtigt werden müssen.

Allgemein gilt:

  • Ein eigenständiges Unternehmen ist jedes Unternehmen, das nicht als Partnerunternehmen oder als verbundenes Unternehmen im Sinne von Artikel 3 des Anhangs der Empfehlung 2003/361/EG der Kommission gilt. Beispielsweise ist ein Unternehmen eigenständig, wenn es weniger als 25 % des Kapitals oder der Stimmrechte eines anderen Unternehmens hält und wenn Außenstehende an ihm nicht zu mehr als 25 % beteiligt sind.
  • Partnerunternehmen eines anderen Unternehmens sind Unternehmen, die allein oder gemeinsam mit einem oder mehreren verbundenen Unternehmen im Sinne von Artikel 3 Absatz 3 des Anhangs der Empfehlung 2003/361/EG der Kommission mindestens 25 %, höchstens jedoch 50 % eines anderen Unternehmens halten.
  • Mit einem anderen Unternehmen verbundene Unternehmen sind Unternehmen, die mehr als 50 % der Stimmrechte der Aktionäre oder Gesellschafter eines anderen Unternehmens halten und/oder direkt oder indirekt die Geschäfte eines anderen Unternehmens kontrollieren bzw. kontrollieren können.

Unternehmen, die durch eine natürliche Person oder eine gemeinsam handelnde Gruppe natürlicher Personen miteinander in Beziehung stehen, gelten gleichermaßen als verbundene Unternehmen, sofern diese Unternehmen ganz oder teilweise in demselben Markt oder in benachbarten Märkten (einander unmittelbar vor- oder nachgeschalteten Märkten für Produkte oder Dienstleistungen) tätig sind.

  • Wenn 25 % oder mehr des Kapitals oder der Stimmrechte eines Unternehmens direkt oder indirekt von einer oder mehreren Stellen oder Körperschaften des öffentlichen Rechtseinzeln oder gemeinsam kontrolliert werden, kann das Unternehmen nicht als KMU angesehen werden.

In Artikel 3 Absatz 2 Unterabsatz 2 des Anhangs der Empfehlung aufgeführte Investoren wie Universitäten oder autonome Gebietskörperschaften, die nach nationalem Recht den Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts besitzen, sind von dieser Regelung nicht betroffen. Sie können einen Anteil zwischen 25 % und höchstens 50 % eines Unternehmens halten, ohne ihren KMU-Status zu verlieren.

Weiter zu Schritt 2

Categories Display

Markiert als:

(Klicken Sie auf die Registerkarte, um nach relevanten Inhalten zu suchen)