Für die Registrierung erforderliche Informationen

Die REACH-Informationsanforderungen sind von der Menge und den Verwendungen Ihres Stoffes abhängig. Wenn Sie nicht über alle erforderlichen Daten verfügen, können Sie über den Zugriff auf einzelne Studien oder auf alle Daten, die bestehende Registranten bereits eingereicht haben, verhandeln.

  • Sie müssen nur für Daten bezahlen, die Sie tatsächlich für Ihre Registrierung benötigen.
  • Sie sollten die Eignung und Qualität der Daten, für die Sie den Zugriff verhandeln, genau prüfen.
  • Sie müssen nicht jedes Mal Daten zu Versuchen an Wirbeltieren vorlegen, um die Informationsanforderungen zu erfüllen, auch wenn in REACH ein Tierversuch festgelegt ist. Sie können auch alternative Methoden verwenden oder  bestimmte Informationen anpassen (auslassen), wenn dies wissenschaftlich begründet ist. Das ist auch möglich, wenn ein Wirbeltierversuch bereits entwickelt und von den bestehenden Registranten übermittelt wurde.
  • Bei den standardmäßigen Informationsanforderungen handelt es sich um die Informationsanforderungen, die mindestens für die Erfüllung der Registrierungspflichten gemäß der REACH-Verordnung erforderlich sind und die in der untenstehenden Tabelle aufgeführt sind. Handelt es sich bei Ihrem Stoff um ein Zwischenprodukt unter streng kontrollierten Bedingungen, müssen Sie nur Informationen vorlegen, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Die Informationsanforderungen haben sich vor der Frist im Jahr 2018 geändert. Ist es nicht mehr erforderlich, bestimmte Informationen vorzulegen, müssen Sie die Kostenaufteilung für diese Informationen mit Ihren Mitregistranten nicht mehr verhandeln (auch wenn die Daten bereits generiert und von den bestehenden Registranten übermittelt wurden).
 

Categories Display

Markiert als:

(Klicken Sie auf die Registerkarte, um nach relevanten Inhalten zu suchen)