Zum Inhalt wechseln
Zum Inhalt wechseln

Reichen Sie Ihren Antrag ein


Eröffnen Sie ein Konto in REACH-IT, wenn Sie noch keines haben. Wenn Sie bereits ein Konto haben, sorgen Sie bitte dafür, dass alle Informationen aktuell sind.

Beachten Sie bitte, dass die ECHA die im REACH-IT-Konto angegebene Unternehmensgröße verwendet, um die Gebühr für Ihren Antrag zu ermitteln.
 

Wenn Sie an einem gemeinsamen Antrag beteiligt sind, gehen Sie wie folgt vor. Wenn Sie nicht an einem gemeinsamen Antrag beteiligt sind, überspringen Sie diesen Schritt und gehen direkt zu Punkt 3.

Eine ausführliche Beschreibung dieser Schritte finden Sie im jeweiligen Handbuch.

afa


Erstellen Sie ihr IUCLID-Dossier

gemäß den Anweisungen des Handbuchs. 


 

Stellen Sie ihren Antrag über REACH-IT

Sie sollten Ihren Antrag in den ersten Tagen der Einreichungsfenster stellen, um das Risiko einer Fristversäumnis für den betreffenden Zeitraum zu verringern, wenn die Überprüfung der Geschäftsregeln nicht bestanden wird.

Folgen Sie den Anweisungen des Handbuchs.   Bei gemeinsamen Anträgen ist dafür der einreichende Antragsteller zuständig.


Fertigstellung der umfassenden Verwendungsinformationen

Nachdem Sie die Überprüfung der Geschäftsregeln bestanden haben, wird die ECHA vor der Rechnungsstellung die vorgeschlagene „Kurzfassung“ der umfassenden Verwendungsinformationen, die auf der Website der ECHA veröffentlicht wird, überprüfen.

Sobald die ECHA eine erste Version der „Kurzfassung“ erstellt hat, werden Sie aufgefordert, innerhalb einer bestimmten Frist Stellung dazu zu nehmen. Die ECHA wird Ihre Anmerkungen als Grundlage für die Fertigstellung der „Kurzfassung“ verwenden und Ihnen die endgültige Version übermitteln.

Die Mitteilungen über die „Kurzfassung“ der umfassenden Verwendungsinformationen und die Rechnung erhalten Sie per REACH-IT-Meldung.

Begleichen Sie die Rechnung bis zu dem in der Rechnung angegebenen Datum

 

Prüfung der Geschäftsregeln, spätestes Antragsdatum und Rechnung

Die Geschäftsregeln sind eine Reihe von Vorbedingungen, die erfüllt sein müssen, bevor die ECHA feststellen kann, ob eine ordnungsgemäße Bearbeitung des Antrags und eine erfolgreiche Durchführung der notwendigen behördlichen Vorgänge möglich sind. Dabei ist zu beachten, dass eine positiv verlaufene Prüfung der Geschäftsregeln nur bedeutet, dass die Unterlagen für die Bearbeitung angenommen werden können, nicht aber, dass diese Unterlagen vollständig sind.

Nach Durchführung dieser Prüfung berechnet die ECHA die Gebühr für den Zulassungsantrag und übermittelt die Rechnung. Um in den Genuss der Übergangsregelungen nach Artikel 58 Absatz 1 Buchstabe c Ziffer ii der REACH-Verordnung zu kommen, sollten die Antragsteller ihren Antrag rechtzeitig vor dem spätesten Datum für die Antragstellung bei der ECHA einreichen, damit sie ihren Antrag noch vor diesem Datum erneut einreichen können,  falls der Antrag die Geschäftsregeln nicht erfüllt (weitere Einzelheiten siehe Fragen und Antworten 571 und 572 ). Die Gebühr ist bis zu dem in der Rechnung angegebenen Datum zu entrichten.

Überprüfung von KMU

Das Verfahren der Zulassungsanträge folgt denselben Bedingungen für die Überprüfung von KMU wie das Registrierungsverfahren. Nach Eingang der Zulassungsgebühr überprüft die ECHA die Größenklasse der Unternehmen, die Anspruch auf eine Gebührenermäßigung geltend machen. Die ECHA erhebt eine Verwaltungsgebühr von jedem Registranten, der fälschlicherweise behauptet hat, Anspruch auf eine Gebührenermäßigung zu haben. Kommt die ECHA zu dem Schluss, dass das Unternehmen größer ist als im Zulassungsantrag nach der REACH-Verordnung angegeben, muss das Unternehmen die Differenz zwischen den Zulassungsgebühren und eine Verwaltungsgebühr zahlen. 

Categories Display

Markiert als:

(Klicken Sie auf die Registerkarte, um nach relevanten Inhalten zu suchen)


Route: .live2