Multilaterale Arbeiten zur Chemikaliensicherheit

 

Image

Die internationale Zusammenarbeit der Agentur umfasst auch die Verpflichtungen, die die EU im Rahmen multilateraler Abkommen unter der Federführung der Vereinten Nationen in Bezug auf sachgerechtes Chemikalienmanagement eingegangen ist. Dazu gehören das Stockholmer Übereinkommen für persistente organische Stoffe (POP), das Rotterdamer Übereinkommen über das Verfahren der vorherigen Zustimmung nach Inkenntnissetzung (PIC), die Internationale Konferenz über Chemikalienmanagement (SAICM), die Kommission für nachhaltige Entwicklung (CSD), das Internationale Programm der WHO für Chemikaliensicherheit (IPCS) sowie die Tätigkeiten der Vereinten Nationen im Zusammenhang mit dem Global Harmonisierten System zur Einstufung und Kennzeichnung.

Auf dieser multilateralen Ebene unterstützt die Agentur die Europäische Kommission bei ihren Aktivitäten. Beim Rotterdamer Übereinkommen ist die Rolle der Agentur durch die PIC-Verordnung über die Ein- und Ausfuhr bestimmter gefährlicher Chemikalien definiert. Die Bandbreite der Unterstützung, die die Agentur im Zusammenhang mit den multilateralen Aktivitäten der EU bereitstellt, reicht von Beiträgen für die Vorbereitung von Sitzungen über die Entsendung von Sachverständigen zu den Sitzungen bis hin zur Durchführung von Informationsveranstaltungen auf Ersuchen der Kommission.

Categories Display

Markiert als:

(Klicken Sie auf die Registerkarte, um nach relevanten Inhalten zu suchen)